Monat: Mai 2014

98…99…100 Zitate…

Die Idee habe ich im Internet gefunden und ich fand die Idee dahinter gar nicht so schlecht. Das Projekt mach zumindest mir sehr viel Spaß, denn die Aufgabenstellung heißt lediglich: Suche dir 100 Zitate (In meinem Fall jetzt Filmzitate) und schreibe dazu eine Kurzgeschichte in der jeweils ein Zitat vollständig auftauchen muss. Also der erste Schritt ist euch die 100 Zitate zu zeigen, zumindest die Liste für einen gesamt Überblick:

(mehr …)

Nearer my God to thee

Wuhuuuu neues Lieblingslied. Entdeckt durch den Musikunterricht und nicht wieder vergessen, es ist so schön… Und ein absoluter Ohrwurm. Ich muss ja sagen früher fand ich Chormusik eher bescheiden, aber so mit den Jahren hör ich sie sogar ganz gerne. Von manchen kann ich sogar den Text. Also hier ist es, hörts euch an. Es kommt aus England und soll angeblich immer auf Trauerfeiern gespielt werden, nicht gerade das fröhlichste, aber wir haben noch nie in Musik etwas fröhliches gesungen. Sondern immer irgendetwas worin Schmerz, Tod, Trauer, Reue etc. vorkommt. Ich mags trotzdem, besser als Beethoven oder Bach auf einer Beerdigung.

Die strahlende Schönheit von Tschernobyl

Hey Ho,

jaja ich weiß die Überschrift ist alt und abgegriffen, aber man kann nichts dran ändern sie passt einfach. Jedenfalls zu dieser Geschichte die „Ein Frühling in Tschernobyl“ erzählt. Es erzählz die Geschichte eines Zeichners, der zusammen mit einem Reporterteam nach Tschernobyl fährt um über diesen Ort eine Reportage zu zeichnen.

(mehr …)

Ich und die Anderen…

Wer ein unglaubliches Gedächtnis besitzt der erinnert sich jetzt und wird sich denken, hey den Titel kenn ich doch… Für die, die sich nicht mehr erinnern können. Bitte denkt jetzt nicht, dass dies hier ein philosophischer Selbstfindungstripp wird. Nein Danke…

(mehr …)

Give me your heart directly

Klingt gemein. Ist aber eigentlich nicht so meint 😉 Zumindest ist diese Zeichnung in einem komplett anderem Zusammenhang entstanden und zwar im Biounterricht. Ja ihr habt richtig gehört, da wird in Bio immer Pause haben (Unterricht kann man das leider nicht nennen) und wir gerade das Herz, Blutkreislauf und das Blut nochmal durchkauen müssen, habe ich dies hier einfach gezeichnet. Nun ja, was heißt einfach ich habe dafür mehr als ein paar Blätter gebraucht, da das Bild aus dem Biobuch leider nicht allzu aufschlussreich war. Im Hintergrund sieht man auch leicht Bleistiftstriche von dem aller ersten Versuch. Ich hoffe ich habe weder eine Vene noch eine Arterie vergessen, noch bei der Schattierung einen Fehler gemacht.  Es kommt vielleicht in meine Biomappe. Die Lehrerin wird sich freuen. Muahaha…

Herzrythmusstörungen

Herzrythmusstörungen

Wenn ich Superkräfte haben dürfte…

Man kennt das ja. Montag, Man sitzt im Unterricht und man langweielt sich und schwups dahin ist die Konstration dahin. Und man sieht aus dem Fenster und sieht die Vögel die dahin fliegen oder den Rettungshubschrauber.

Hallo, Assoziationskette…

Wer kennst sie nicht die Superhelden ob in Büchern, Comic, Filmen oder sogar in der Realen Welt (Okay da fallen die Superkräfte eher spärlicher aus). Sie alle haben etwas gemeinsam sie sind irgendwie anders sei es durch Intelligenz, oder irgendwelche ominösen Kräfte die seit ewigen Jahren in ihnen geschlummert haben, oder auch plötzlich entstehen können. Kurz um ich wünschte mir auch an manchen Tagen Superkräfte zu haben. Am liebsten hätte ich gleich eine gesamte Palette Fliegen, Elemente bändigen sprich Erde, Feuer, Wasser und Luft (Eigentlich sind sie gar keine richtigen Elemente da ja beispielsweise Wasser aus einem Sauerstoffatom und zwei Wasserstoffatomen besteht, aber ich ignorier das jetzt einfach konsequent) oder plötzlich sich ganz viele Stacheln wachsen lassen, so dass man eine Art menschlicher Igel ist, oder auch einfach mit Lichtgeschwindigkeit rennen zu können und unter Wasser atmen. Man sieht die meisten Wünsche sind Standard, ich bin in diesem Fach relativ unkreativ.

(mehr …)