#Wiedersehen

Das große Wiedersehen und das große Wundern

So ihr mal wieder ein Nachlivebericht,

nach den ersten oder auch zweiteren Eindrücken und Vorlesungen  war uns etwas langweilig, aber nachdem wir noch mal im Programm geblättert hatten, (beziehungsweise eigentlich nur Marvinchen) fanden wir dann noch eine Austellung auserkoren bzw. zwei. Einmal Bücher von Franz Kafka und Jaroslaw Haśek plus noch einmal alle Deutschen Bücher die einen Literaturpreis bekommen haben von 2011-2013. Als wir dann nach mehr oder weniger drängeln in eine fast Menschenleere Halle kamen mussten wir feststellen die Ausstellung waren zusammen gelegt worden und insgesamt eher eine Auslege für alle jemals Preisgekrönten deutschen Bücher. War zwar Schade, aber immerhin gab es Stühle, es war still und so gab es erstmal eine größere Verschnaufspause, in der wir dann den Rest der Planung besprachen…. Dabei merkten wir das es ein Wiedersehen gab zwischen uns und der Halle zu feiern gab, es war die selbige wie heute morgen… Es gab alle Möglichen Verlege aus Slowenien, Russland, Mongolei und Finnlang etc. dass war uns heute in aller Eile, oder es kann auch an den noch vollkommen verklebten Liedern gelegen haben, gar nicht aufgefallen. Also Auf auf in die weite Ferne… ! Es wurde Zeit aufzubrechen, wobei ich zwei Dinge festellte.

1. Die Ordnung in der die Stände sortiert waren war nicht logisch weder in einer Geographischen noch in einer Politischen Odernung angeordnet. (Ich bekomme dann immer die Krise, wenn etwas keine Ordnung hat oder nicht sortiert ist, obwohl ich super unordentlich bin… Bei meinen Sachen, die ich besitze ist das komischerweise persönlich egal wo, es liegt.

(mehr …)