#Traumurlaub

Station 5: Polarmeer….

Es war nicht ganz das Polarmeer, aber es war garantiert so kalt, 4°C und gefühlte Minus Temperaturen… Dazu kam noch Regen, also der Spaß hielt sich bei der Wassertour in Grenzen, aber die ersten Eisberge seines Lebens zu sehen war es wert, und der Käptain/ Kommentator hat es mit Humor genommen und mit seinen Witzen die Stimmung doch noch knapp über der Ist-doch-gar-nicht-so-schlecht-hier Grenze gehalten in dem Fall ein Meisterwerk.

Die Rede ist von Jökulsárlón, ein Gletscherse der mit Eisbergen und tosenden Gewässern sehenswert ist. Er liegt  irgendwo auf der Strecke von Vík nach Höfn und im Sommer sieht man zahlreiche Vögel, Robben und wenn man Glück hat sogar Orcas, die aber anscheinend bei unserem Besuch sich vor dem Regen in Sicherheit gebracht haben. Ich kann es ihnen nicht verdenken.

(mehr …)

Station 4: Fantastische Aussicht

Ja diese Aussicht werde ich nie vergessen…

Die Aussicht wenn ,an oben au dem Skógafoss steht einach nur da und denkt: Das ist verdammt awesome! Ich muss sagen der Wasserfall ist beeindrucken aber nicht so schön wie der Gullfoss oder Goðafoss.  Doch wenn man auf diesen Wasserfall zuläuft und dann auf merkt, das er in einer großen Kerbe des Hügels liegt und man daneben einen kleinen Pfad emporsteigen kann ist das Gefühl von Neugier definitiv geweckt. Nur der Weg nach oben wird dadurch nicht leichter, überhaupt nicht es ist teilweise schon verdammt steil, aber der Aufwand lohnt sich.

Kleiner, groß, hoch!

Kleiner, groß, hoch!

(mehr …)