Persönliches

Elite-Award

Ich unterschätze immer wieder wie unproduktiv man wird, sobald man krank ist. Da hat man schon Freizeit und dann lässt der eigene Geist sowie Körper ihn nicht nutzen. Dazu noch jede Menge sehr schönen, aber auch sehr bescheidenen Streß. Demnach ist hier endlich der Award, sogar ein ganz besonderer, denn ich gehöre nun zum edlen Kreis der Elite. Komme ich dann auch endlich in den Rat der Jedi oder in den Bund des Ringes? Aber bevor ich nun ins nicht enden wollende Reden gerade, danke ich an dieser Stelle Zeilenende für diese große Ehre und verkünde sogleich im Anschluß die Regeln für meine Nachkommen.

Hört, Hört:

  • Danke der Person, die Dich für den Elite Award nominiert hat und verlinke sowohl ihren Blog als auch die Webseite der Elite(dieelitepodcast.wordpress.com) in Deinem Artikel.
  • Schreibe diese Regeln in Deinen Elite Award Blog Artikel.
  • Beantworte die 5 fixen Standard-Elite-Fragen zu Verschwörungen (nachzuhören in Folge 22 von Die Elite), sowie die 7 variablen Fragen, die der Blogger, der Dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere mind. 5 max. 13 weitere Blogger für den Elite Award
  • Stelle eine neue Liste mit 7 variablen Fragen für Deine nominierten Blogger zusammen.
  • Informiere Deine nominierten Blogger über den Blog Artikel.

Was ist deine Lieblingsverschwörung?

Lieblingsverschwörung? Das ist schwerer als gedacht. Erstens ich kenne nicht besonders viele, zweitens suggeriert der Begriff „Lieblings“verschwörungstheorie, dass ich mich mit regelmäßig damit beschäftige. Dennoch im Rahmen meines Praktikums habe ich tatsächlich eine Flat Eartherin kennen gelernt. Wie der Name schon sagt, wollte mir diese Dame tatsächlich erklären, dass die Erde eine Scheibe sei. Sie war dann ganz leicht verärgert als ich zurückgefragt habe, weshalb es denn ausgerechnet ein Kreis sein muss. Weshalb nicht die gebogene Form einer Banane oder eine fünfeckige?

 

Warum?

Ich finde sie unheimlich amüsant… Es tut mir Leid, aber wirklich daran zu glauben dass die Erde eine Scheibe ist, ist für mich lächerlich. Sowohl die NASA, als auch die US-Behörde fälschen also jedes einzelne Motiv von der Erde. Steckt die ESA dann auch noch mit unter der Decke?

Was würde es denn nützen die Weltbevölkerung in „Wissende“ und „Unwissende“ einzuteilen?

Der aber wichtigste Punkt, die Schwerkraft als unbewiesene Theorie abzustempeln ist ein interessanter Weg…

Weshalb fallen Wasserfälle nach unten und nicht nach oben?

Weshalb fliegt die Erde niemals aus ihrer Planetenbahn?

Weshalb verformen sich Galaxien, wenn sie sich zu nahe kommen?

Weshalb verdammt noch mal verbrauchen die Raketen beim Start denn so viel Stützmasse aka Brennstoff garantiert nicht weil sie das Gravitationsfeld der Erde verlassen müssen. Nein, natürlich nicht… Die machen dass alles nur zum Spaß. Man hat ja sonst nichts besseres zu tun.

Das man die Erde als flach empfindet liegt vielleicht daran, dass sie als Körper einen Umfang von ca. 40.000km besitzt. Ein Querschnitt der Erde hätte somit eine Fläche von 1273239544735,628906 Quadratkilometern. Sorry aber ich denke es ist völlig normal, dass die Erde flach aussieht.

(mehr …)

Sie leben unter uns. Durchschnittliche Bürger, durchschnittliche Helden, die ruhig und anonym unsere Welt weiterhin vor Unheil schützen – The Incredibles

Ich weiß nicht was ich von diesem TAG halten soll, einerseits ist er eine wunderbare Idee vor allem in Beziehung mit Büchern und den herausragendsten Filmen aller Zeiten auf der anderen Seite hat er mich in den Wahnsinn getrieben, da ich mein Regal wirklich teilweise bis ins letzen Winkelchen umkrempeln musste. Staubwischen hat noch nie so nachdenklich gemacht wie gestern und vorgestern. Um kurz das Thema Film zu streifen bevor es mit dem geschrieben Wort weiter geht möchte ich natürlich noch einmal aus Disney eingehen….

Disney hat wundervolle Filme gemacht alt sowie neu. Man kann von ihm selbst halten was man will, doch seine Werke sollten dennoch in ehren gehalten werden. Was ich dennoch stark bedaure, sind die Veränderungen für die Massentauglichkeit. Massenware war wohl schon damals angesagt. Ein perfektes Beispiel dafür wäre (und ich reite immer darauf herum, weil es mich schlichtweg einfach ärgert/ zu Tode nervt) das Dschungelbuch.

Das original Dschungelbuch besteht aus sieben Erzählungen wovon gerade mal drei von dem liebenswerten Mowgli handeln…. und die ist alles andere als amüsant. In der wird Mowgli erst einmal von seinem eigenen Wolfsrudel verstoßen, da Shir Khan die Macht übernimmt… Mogwli lebt weder glücklich bei den Dorfmenschen noch wird Shir Khan eingesperrt. Nachdem Mowgli sich mit dem Menschen im Dorf arrangieren musste wird er Büffelhirte und Büffel sind nun mal in der Herde sehr viel stärker als ein einzelner Tiger, sei er noch so böse. Statt Mowgli für seine Heldentat zu feiern, denn ein böser Tiger ist selbst für die ansäßigen Biomasse gefährlich sagen sie ihm Hexenkräfte nach und verstoßen sie. Shir Khans Fell und Kopf dient von dort an als Mowglis Trophäe für seine Rache gegen Shir Khan und der Menschen. Enttäuscht und bestätigt in seiner Abneigung gegen Menschen kehrt er zu Hause in den Dschungel zurück.

Soviel zum Friedefreudeeierkuchenfilm film… Das ironische daran ist, dass es Walt Disneys letzter Film war bevor er verstarb, aber jetzt etwas mehr positives…

Die böse Königin aus Schnewittchen und die sieben Zwerge (1937), hat tatsächlich einen Namen. Er lautet: Grimhilde. Darüberhinaus ist die junge Schönheiten zum Zeitpunkt des Dramas gerade mal 14. Wenn dieses Mädchen später mal nicht  an einer postraumatische Belastungstörung gelitten hat.

Eine weitere Verschönerung: Captain Hook wird in der wirklichen Geschichte dem Krokodil zum Fraß vor geworfen. Im Film (1953) wird er lediglich von ihm aus dem Film gejagt.

und zu guter letzt als großer Scar sowie Thomas Fritsch Fan:

Scars Geburtsname lautet Taka und das heißt auf Suaheli nichts anderes als Schund. Da ist Scar schon irgendwie netter…

Jetzt aber kommen wir zu den Büchern.

(mehr …)