Kugelschreiber

Thy Art is murder #4

Trotz Wohnortwechsels wird natürlich fleißig weitergezeichnet, hier sind einige der Werke. Weitere werden folgen:


 

Cowspiracy

Wenn auf einmal einen die Langeweile auf der Arbeit plagt. Das Lager war zum größten Teil aufgeräumt geworden, die Kunden blieben dank strahlendem Sonnenschein lieber an der frischen Luft und wir durften trotzdem all die herrlichen Schätze bewachen. Eine wunderbare Sache, dank der mittlerweile fast zahllosen Zeichentutorials auf diverse Plattformen man sich immer mehr in seinen eigenen Zeichenfähigkeit üben kann vielmehr muss. Ignorieren wir die Umstände, dass das linke Ohr definitiv zu hoch sitzt und der Unterkiefer ein wenig zu lang geraten ist… Jetzt sieht die Kuh fast schon perfekt aus. Um die Frage nachdem gestreiften Papier gleich hinter her zu schieben. Ich kann und werde sie auf zweierlei Wege beantworten. Die erste Möglichkeit und wesentlich weniger glamouröse: In Dublin bezahlbare Collegeblöcke ist trotz „Back to School“ Fieber unmöglich. 2,50€ für 80 Blatt…. Sehe ich aus wie Dagobert Duck, der in seinem Geld baden kann? So entdeckte ich dank Sonderpreis schließlich sowohl gestreifte und später auch blanko Blöcke ebenso zum Preis von 2,50€ jedoch mit 300 Blatt. Der gestreifte Block zog eben früher ein weshalb die ersten Zeichnungen eben nur auf gestreiftem Papier existieren. Besser als nichts. Die zweite und wesentlich künstlerisch wertvollere Antwort: Stellt euch die Querstreifen etwas dicker vor und schon habt ihr ein Portrait einer Kuh in meinem Masentierhaltungstransporters.

 

 

Zoo

Die Langweile währte etwas länger wie ihr seht, weshalb sich zur Kuh zwei weitere Wesen gesellten.  Im Massentierhaltungstransporter muss es schließlich kuschelig zugehen. Ihr seht nur eine Gemeinschaft aus Sperling und Libelle. Die Flügel der Libellenseitenansicht hätte ich gerne etwas größer gezeichnet, nur fehlte mir dafür schlicht weg der Platz dank des Sperlings. Ich notiere: Proportionen unbedingt noch üben oder nicht so sparsam sein mit dem Platz.

 

 

AXII

Vor, während und nach meiner Abreise war und bin ich immer noch im Witcher Fieber. Zumindest zwei der fünf Zeichen konnte ich in der Nacht vor dem Abflug noch fertig zeichnen. Eines der beiden wäre die Runde des Verstandes/ Beeinflussung. Durch sie kann Geralt und so manch anderer Hexer Menschen zu ihrem Nutzen geistig Manipulieren. Informationen verraten, an verbotene Orte gelangen, den ursprünglich ausgemachten Lohn ausgezahlt bekommen. Sicher, geistige Manipulation ist nicht nett, aber wesentlich besser als Gewalt sprechen zu lassen. Man bleibt definitiv einfach unauffälliger… Wenn der Spieler sich ganz besonders in Zeug legt kann dieser sogar seine Feinde dahingehend beeinflussen, dass sie zu seinen temporären Verbündeten werden.

 

IGNI

IGNI oder auch die Rune des Feuer ruft eine pyrogentische Feuerwelle (wer hätte es gedacht?) hervor. Diese hat die wertvolle Eigenschaft so ziemlich alles und jeden in Brand zu setzen, der sich in Reichweite befindet. Wer nicht so gewalttätig sein möchte der nutz die Gabe um Fackeln oder Lagerfeuer zu entzünden.

(mehr …)

Die Philosophie der Kugelschreiber

Es ist mir erst letzte Woche aufgefallen, aber habt ihr euch schmal gefragt warum es unterschiedliche Kugelschreiber gib? Ich meine jetzt nicht das Aussehen (Farbe, Länge, Form usw.) sondern den Mechanismus der bewirkt, dass die kleine Tintenrollkugel aus ihrem Gehäuse hinaus springt. Da gibt es Drehmechanismen, Drückmechanismen, und selbst die unterscheiden sich in der Bedienung. Natürlich ist es bei manchen sicherlich vom Motto oder Aufdruck des Kugelschreibers (oder des jeweiligen Unternehmens) abhängig, aber warum sind selbst die Standardmodelle fast jedes Mal mit verschiedenster Technik versehen? Bei einigen wenigen gibt es sogar gar kein Mechanismus sondern einen Deckel wie bei Füllern… Steckt dort vielleicht eine Arbeitsmoral oder eine Philosophie dahinter? Wie bei der Werbung? Ein anderes Image oder Auftreten gleich anderer Lifestyle? Heißt eine einfachere Runter-drück-Mechanik, Hey ich bin ein ganz normales Standardmodell und mein Schreiber ist ein absoluter Langweiler? Und ist der mit dem extra Deckel für Leute wie, Oh ich bin die oberste Preisklasse und mein Besitzer ist der zweite Bill Gates? Oder ein außergwöhnlicherer Verschluss: Ich bin der Rebell schlecht hin, freischaffend und unheimlich kreativ? Ist der Eine praktischer, als alle üblichen Modelle, erinnert jeder Verschluss an einen besonders Philosophen oder an Buddah?

Höchstwahrscheinlich ist es auch einfach nur der Kostengrund, dass viele weniger in der Herstellung kosten als Andere, aber da ich glaube dass sie alle irgendwo im tiefsten China oder Bangladesch hergestellt wurden für 0,5 Cent pro Stück glaube ich nicht, dass es dort einen Unterschied gibt. Kurz um, falls Jemand jemanden kennt, der eine Bekannte hat, die wiederum einen Freund befreundet ist, der bei einer PR-Stelle arbeitet (oder da, wo man sich mit den verschiedenen Designs oder Modellen von Kugelschreibern beschäftigen darf) könnte man ihn fragen, warum es eigentlich so viele unterschiedliche Modelle gibt?

Es ist ähnlich wie beim Bleistift, anderer Hersteller anderes Design, aber gibt es wirklich verschiedene Hersteller für Kugelschreiber?