Halloween

Mixtape der freudigen Gänsehaut

Da es nur noch eine gespaltene Knochenlänge von dem Fest des Gruselns entfernt ist dachte ich mir, ich bringe euch schon mal richtig in Stimmung. Die kleinen Geister, Fledermäuse, Skelette und anderes humanoides Getier will schließlich auch Spaß haben und selbst wenn ihr überhaupt kein Fan von Gänsehaut seid. Kein Problem ihr müsst das Fest gar nicht zelebrieren. Die Musik zu hören reicht schon und eine guten Rotwein oder Traubensaft trinken ebenso, geht als Blut durch ;)

 

Damit, dass schon einmal klar gestellt ist:

 

Was wäre Halloween ohne Menschen?

 

Wenn alles nur ein böser Traum sein soll:

 

Stellt euch bitte kleine Mädchen in Nachthemden langen schwarzen Haaren und leerem Blick vor, na Gänsehaut?

 

Ich bin mir sicher ich kann da noch eine Schippe drauflegen:

(mehr …)

Advertisements

3 new pieces

EVE

EVE:

Welcome to Rapture…

Willkommen in einer völlig kranken, phantastischen Welt die bei 63° 2′ N, 29° 55′ W liegen würde (genau 259 Meilen südwestlich von Reykjavik, HA!). Rapture ist, „eine Stadt, in der der Künstler keine Zensur fürchten, der Wissenschaftler sich keiner engstirnigen Moral beugen muss. In der diejenigen, die zu Großem bestimmt sind, nicht durch die kleinen Lichter gebremst werden.“ Sie liegt unter Wasser und wurde von Andrew Ryan erbaut. Komplett unabhängig war sie verloren vor dem Rest der Welt und bis zum 31 Dezember 1958 eine Art Paradies. Durch ein Anschlag brauch ein Bürgerkrieg aus und die Stadt verwahrloste zusehen. Splicer wandeln ruhelos durch die Gänge der einzelnen Module und suchen in ihrem Wahn nach ADAM. Adam sind instabile, krebsähnliche Zeltstrukturen. Es ersetzt normale Zellen durch neue, und so kann man sich so eine Art Superkräfte erschaffen. So genannte Plasmide oder Gen-Tonika, nur verfallen diese ADAM-zellen auch wieder sehr schnell weshalb man mit Hilfe von EVE-Spritzen sich immer wieder neue Stammrollen hinzufügen muss. Mit anderen Worten, Splicer sind unter Wasser Junkies die keinen Adam-Nachschuf mehr bekommen haben und so psychisch als auch physisch nicht mehr dem „normalen“ Sektor entsprechen. Ihr seht, sehr freundliche Gesellen, aber eine super Story und deshalb hier ein kleines Nerdandenken an ein düsteres Universum.

Sppppzsss, *Brutzel*

Sppppzsss, *Brutzel*

NEON:
Zu viel auf das Periodensystem geschaut. Ich liebe Neon, nicht nur als Edelgas sondern auch als Leuchtstoffröhren. Obwohl sie leider absolute Energiefresser sind. Eben diese Thematik habe ich versucht anzusprechen beziehungsweise zu malen. Aber da muss ich noch einmal rann. Die grünen Fisellinien sollen nämlich den entweichenden Strom darstellen, also die Verschwand unserer heutigen Gesellschaft symbolisieren. Was für ein Tiefgang^^ Die Idee hatte ich übrigens während eines Physikfilmes über Gluonen und Quarks. #Teilchenbeschleuniger.

Scream! This is Halloween Red 'n' black, slimy green -Werewolf from Nightmare before Christmas

Scream! This is Halloween
Red ’n‘ black, slimy green
-Werewolf from Nightmare before Christmas

Joy:

Joy heißt Freude, diese Freude ist ein Symbol meiner Halloween Zuneigung. Ich liebe Halloween. Nicht die Tradition, dass man herum geht um Süssigkeiten zu erbetteln. Nein, ich mag die gruseligen Verkleidungen, die Kürbisse und vor allem die Spinnenweben. Und da ich ein kleiner Halloweenfreak bin, mache ich mir meist einen Spaß daraus, wie jedes Jahr mich den gesamten Schultag unsichtbar zu machen um dann jeden Klassenkameraden einzeln zu erschrecken. Das ist jedes Jahr ein Spaß. Die Gruselfreude, die Vorfreude auf ein zähes Schleimbat als Axolotl mit drei Köpfen und rotschuppiger Haut plus meterlangen Krallen. Yiepi!