Heute hat meine Welt Geburtstag

Ich denke ich habe mich nun lange genug gedrückt, jetzt ist es soweit. Heute, morgen oder wann auch immer feiere ich klammheimlich und gar nicht groß das Jubiläum meines Blogs. Der Beitrag kommt zwar ein wenig verspätet (schließlich ist es schon Mitte August), aber ich habe ja gesagt ich habe mich lange gedrückt. Allerdings gab es noch nie einen solchen Beitrag, ich wollte immer Geburtstagsbeiträge schreiben wusste nur nicht wie. Wirklich was zu feiern gab es nicht, spannendes bezüglich meines Blogs auch nicht und irgendwie fand ich sowieso alles über bewertet. Bei fünf Jahren kann man dann schließlich mal eine Ausnahme machen.

Ich weiß übrigens immer noch nicht über was ich schreiben sollte. Fünf Jahre ist eine verdammt lange Zeit. Insbesondere für jemanden der mit 15 angefangen hat diesen Blog zu schreiben…

Damals war das Ganze ja mehr eine Schnapsidee oder Trotzreaktion auf unsere unfassbar schlechte Schülerzeitung und dann bin ich irgendwie kleben geblieben. Woche für Woche und Jahr für Jahr. Es verwundert mich übrigens heute noch, dass es damals wirklich Menschen gab, die sich für mein Geschreibsel interessiert haben.

Wenn ich mir meine ersten Beiträge so anschaue will ich eigentlich vor Scham im Boden versinken. Es sind quasi meine alten Tagebüchereinträge, faszinierend und wie gesagt ein wenig fremdschämend dabei weiß ich noch nicht einmal wirklich richtig warum.

Ich habe übrigens mal vor zwei Jahren versucht sämtliche Rechtschreibfehler aus vorherigen Beiträgen zu korrigieren. Nette Vorstellung, aber ich bin haushoch gescheitert es waren schlichtweg zu viele zumal ich wirklich versucht war sie komplett neu zu schreiben. Das kam mir dann auch wieder falsch vor, deshalb habe ich es gelassen und danke noch einmal alle Menschen die mich früher gelesen und kommentiert haben, die gekommen sind um zu bleiben, die mich über all die Jahre mitverfolgt haben und natürlich will ich auch denen danken, die erst seit kurzem dabei sind. Was wäre ein Blog, ohne Leser? Ohne Leser, ist es doch arg einsam…

Wenn ich die Jahre zu Revue passieren lasse, ist es doch immer wieder erstaunlich was alles in einer solch „kurzen“ Zeit passieren kann. Nicht nur innerhalb des Bloglandes, besonders außerhalb des ganzen virtuellen Raumes. Als ich diesen Blog angefangen habe war ich erst in der 8. Klasse und heute fange ich im Oktober an zu studieren. Dazwischen gab es natürlich jede Menge Höhen, Tiefen, Dramen, Reisen, Praktika, Konzerte, Theaterstücke und vor allem neue Freundschaften. Manche hielten nur wenige Wochen, andere kommen so langsam in die Jahre.

Ich würde sogar so weit gehen und behaupten, dass ich langsam erwachsen werde. Nicht wirklich klischeehaft erwachsen, eher reifer? Ich meine altklug und frech war ich schon immer, ich meine eher das Stadium sich selbst zu mögen. Mit all den Ecken und Kanten, die man eben so hat. Darüber hinaus fange ich so ganz langsam wirklich feste soziale Kontakte zu knüpfen. Ich bin kein Grottenolm Meer, eine Runde Applaus für mich bitte. Wenn du mich jedoch zur Zeiten der Rush Hour in ein öffentliches Verkehrsmittel steckt, relativiert sich alles ganz schnell wieder.

Kehren wir trotzdem zu einer Frage zurück, die mich schon etwas länger begleitet. Die Frage lautet: Welchen Rat würdest du deinem jüngeren- Ich erteilen, wenn du es jetzt könntest?

Mal abgesehen von der Wahrscheinlichkeit, wie wahrscheinlich es ist dass dieses Szenario eintrifft hätte ich auch absolut keine Antwort. Ich muss nichts mehr an meiner Vergangenheit verändern. Ich habe mit ihr abgeschlossen. Ich bin mir zu 95% immer selbst treu geblieben, ich habe immer an mich geglaubt (wenn ich es nicht getan habe, hatte ich Freunde die es für mich getan haben) und vor allem war ich meistens immer ehrlich. Die 5%, die ich dann abgewichen bin haben mich einiges gelehrt und das wars. Ich bin damit zufrieden nicht immer zu 100% zufrieden sein zu können. Manchmal muss man eben seine Suppe auslöffeln, und manchmal wird das äußerst fies, unangenehm und man fühlt sich allein, hoffnungslos, bescheiden, wertlos und ich kann euch sagen auch wenn ihr euch so fühlt, dass ihr es garantiert nicht seid. Weder wertlos, noch hoffnungslos, noch allein. Man muss zwar die Suppe allein auslöffeln, aber es gibt dort draußen ganz viele nette Menschen, de dir dabei gerne helfen. Selbst wenn du die Suppe mehrmals auslöffeln musst, denn daSs wirst du müssen glaub mir. Ich habe das Gefühl, das Leben ist ein einziges Suppenbuffet bzw. ein You have to eat

Da wir gerade schon einmal dabei sind. ist dass nur meine Perspektive oder gibt es hier auf WordPress tatsächlich so wenig Kommentaranfeindungen? Ich lese ja gerne querbeet durch sämtliche Themen der Weltgeschichte und noch nie hatte ich wirklich das Gefühl, dass der Diskurs total eskaliert. Vielleicht bin ich auch noch ein zu kleiner Fisch, aber ich hatte damit nie Probleme und das finde ich ehrlich gesagt ziemlich genial. Aber vielleicht bin ich auch gar nicht politisch genug, wobei ich Politik ohnehin meide wo es nur geht. Sie bringt einem, fast nur schlechte Laune, deshalb bin ich immer sehr angetan wenn auch neue Leser irgendwie immer nett kommentieren. Sowas erlebt man heutzutage ja leider immer seltener, deshalb kann ich an dieser Stelle mal ein bisschen schleimen und sagen, dass ihr gerne so weiter machen dürft ;)

Zugegeben ich habe zwar nie in der Vergangenheit daran gedacht meinem Blog zu schließen, jedoch hat mir diese DSGVO im Mai wirklich zu schaffen gemacht. Mir ist gefühlt alles um die Ohren geflogen, was auch nur ansatzweise mit Medienrecht zu tun hatte. Woran WordPress ernsthaft noch einmal arbeiten müsste, wäre ein vernünftiger Support. Soweit ich das verstanden habe agiert das deutsche Hilfsforum auf freiwilliger Basis. Das funktioniert bei einer solch großen Plattform doch gar nicht. Ich meine, die Kommunikation war schlicht weg nicht da und die Helfer wurden mit fragen gerade zu überrannt.

Irgendwo konnte ich die Menschen verstehen, die dann abgesprungen sind. Allerdings eben noch „irgendwo“, denn ich bin schließlich noch hier und sehr froh darüber. Kommt eben davon, wenn man an seinem virtuellen Tagebuch und an den Menschen anderer Tagebücher hängt. Unter uns, ich bin auch viel zu zäh und stur als dass ich nachgegeben hätte. Ich lasse mich doch nicht von ein Paar läppischen Paragraphen ins Bockshorn jagen. Überwiegend will ich auch einfach weiterhin meinen Senf dazu geben können.

Bevor das hier nun weiter ausartet vielleicht mal etwas anderes. 5-jähriges Jubliäum ist ja schon etwas besonders und da dachte ich mir mache ich mal etwas ganz besonders. So besonders, dass es fast schon wieder langweilig ist, weil es jeder Blogger irgendwann mal tut… Wir beschäftigen uns mit Statistik, ein Thema was ich in der 9. Klasse schon nicht mehr verstanden habe. Deshalb Leinen los und wir kümmern uns jetzt mal um die letzten fünf Jahre…

Stand der ganzen Daten wäre übrigens der 07. August 2018. Ich Spielverderberin habe mal wieder fleißig vorgeschrieben, ansonsten hätte ich heute aber auch nicht mit einem Tiefling-Druiden die Welt retten gehen können. Auch übernehme ich keine Haftung für jegliche Daten, insbesondere die gesamt Zahlengleich unten drunter, die habe ich nämlich selbst ausgerechnet. Ich habe die entsprechende Statistik nicht mehr gefunden. Ich sage ja, wir verstehen uns nicht sonderlich.

Alles zusammen gewürfelt:

Aufrufe insgesamt: 16.531

Beitragsanzahl ingesamt: 398

Besuchsanzahl insgesamt: 7.862

 

Referenzen:

Platz 3: Flowermaid

Platz 2. Google

Platz 1: WordPress Reader

Klicks, auch durch Dritte:

Platz 3: Freigedichtung

Platz 2 Youtube

Platz 1: WordPress

Sieh mal einer an selbst Twitter und Instagram locken ein paar an, Kleinvieh macht eben auch Mist. Aber jetzt mal Butter bei die Fische, wer von euch Nasen hat mich auf Facebook verlinkt? Ich seh dass, und vor allem habe ich kein Facebook.

Aufrufe aus verschiedensten Ländern:

Platz 5: Japan

Platz 4: Schweiz

Platz 3: Österreich

Platz 2: Usa

Platz 1: Deutschland

Ab und zu taucht übrigens auf Platz fünf die Ukraine auf… Ich tippe mal auf Ausgewanderte oder ein verzweifelter Einwohner, der deutsch lernen möchte? War es nicht die Ukraine, dann Italien oder Irland damit kann ich sogar etwas anfangen. Mein bisheriges Highlight wäre übrigens dieser Name hier: Sonderverwaltungszone Hong Kong. Klar, man kann natürlich nicht einfach nur Hong Kong schreiben…. Ich meine wenn man dort eine Ausnahme macht, dann bitte auch bei den Kurden, Katalanien, Palästina, Transnistrien etc.

Beiträge (Sowohl Startseite als auch Impressum nicht mitgezählt)

Platz 5: Biennale, Tag 1 

Platz 4: Rebellion, naja fast

Platz 3: Mixtape der freudigen Gänsehaut

Platz 2: 98…99…100 Zitate

Platz 1: ICH

Das beste kommt zum Schluss. Hier sind die interessantesten Suchbeschreibungen wie Menschen auf meinen Blog gestoßen sind, innerhalb der fünf Jahre. Übrigens ist mein Kommentar dazu kursiv und ich habe die Suchbefehle nicht korrigiert. Sie stehen dort als Zitat und ich übernehme im Falle eines Falles keine rechtliche Haftung dafür…

graffiti schrift zum abzeichnen (Hey, nicht schummeln! Das hab ich mir hart erarbeitet!) 

kinder mit schwarzen augen (Einer meiner besten Tiel übrigens, nur nicht von mir)

anti brumm tierversuche (Nun ja, Anti Brumm hält Mücken fern. Gilt das schon als Tierversuch?)

app die filmt wenn man schreibt  (Sowas hätte ich gerne)

was ist sgt rumpel von beruf (Frag ihn doch…)

autogramm von sarazar  (Ja, ich besitze es immer noch, Muahahahaha!)

difference between inner and outer circle dave eggers (schreckliches Buch, les es nicht)

kurzfilm comic über glutenunverträglichkeit (So etwas gibt es!? Her damit…)

lukianenko homosexuality (Klar, ich habe natürlich den totalen Durchblick wie die Bild #sarcasmoff)

a scandal in belgravia zusammenfassung (Wo zur Hölle liegt Belgravia?! Anm. das ist anscheinend ein westlicher Stadtteil von London)

bibel facehugger (Facehugger in der Bibel, wo kann ich die kaufen?!)

dem einen mann, den ich nie treffen kann, dem würde ich mein ganzes herz schenken (Klingt ungesund, aber Haus am See ist auch mein Liebesschnulzenfilm…)

pension lassen sylt dort spukt es (Nein, die Pensionen auf Sylt sind ziemlich langweilig. Schloss Dreilützo ist viel schlimmer und das meine ich in vollem ernst)

biennale venedig finnischer pavillon (Der war glaube ich sogar ganz schön…)

das leben zwingt uns oft.auf den.boden (Ich weiß, dass originale Karate Kid ein genialer Film ist)

alte ukrainische mathebücher (Denke, die sehen auch nicht anders aus als unsere?)

sankt peter ording shopping meile (Ich war dort nie shoppen, Freundchen)

glaubensbuch für hinduism (sind die vier Veden und die Bhagavad-Gita… Sieht mein Blog so nach Wikipedia aus)

wildschwein gezeichnet (Könnte ich mal tatsächlich machen…)

jungsar (Ich dachte schon meine Rechtschreibung wäre schlimm)

kinder schreiben sich spicker auf die hand (Lasst euch nicht erwischen…)

taschendiebe bei der cosplay convention  (Nope, noch nie gesehen, gehört und noch nie miterlebt)

einander näher kommen,das ist der sinn des lebens (Einspruch euer ehren! Dass wird mir jetzt eindeutig zu kitschig. Da schaue ich dann doch lieber den Film dazu)

dankesrede genesung (Weshalb zur Hölle muss ich bei dem Satz jedes Mal an Aragorn denken?!)

 

So das wärs dann von meiner Seite aus, auf weitere fünf Jahre Geschreibsel und Misanthropie vom feinsten ;)

17 Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag (nachträglich) :D Fünf Jahre sind eine stolze Zeit, ein halbes Jahrzehnt – die Amtszeit von manchen US-Präsidenten ist kürzer. Von anderen wiederum ist sie hoffentlich kürzer … . Und spannend! Welcher Studiengang ist es? Da wartet ja ein neuer Lebensabschnitt auf dich. :)

    Gefällt mir

  2. … du bist doch gar nicht Blumen affin und ich bin irgendwo auf deinem Blog in Bronze gegossen?!… *quiek*… ich hatte mal ein Stehaufmädchen in Form von Minimaus… du und dein Blog sind mindestens Maxi- muss…

    Gefällt mir

  3. Herzlichen Glückwunsch! 5 Jahre sind wirklich eine lange Zeit. Wenn ich richtig gerechnet habe, ein Viertel deines Lebens. Nicht schlecht. ;)

    Die Suchanfragen die auf deinen Blog führten sind echt skurril. Aber irgendwie muss man ja zu seinen Zahlen kommen :P

    Auf die nächsten fünf Jahre. :)

    Gefällt 1 Person

Wordpress wird deine Daten hinterlegen, solltest du damit nicht einverstanden sein dann kommentiere bitte nicht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.