Thy Art is murder #14

Ursprünglich hatte ich da was vorbereitet und usprünglich sollte der Beitrag auch heute erscheinen, nur kam mir mal wieder mein Gehirn dazwischen. Ich bin eben noch nicht ganz zu frieden, also eigentlich schon aber nicht mit der Handhabung des Beitrages. Er ist mal wieder ein wenig eskaliert von der Länge her und ich such mal wieder nach einer adequaten Lösung. Wir werden sehen, wann und wie sich das Ganze auflöst. Sonst habe ich natürlich nichts in Reserve, weshalb es hier mal wieder als Alibi ein wenig Kunst zu bestaunen gibt. Eigenlob stinkt zwar, aber ich bin trotzdem der Meinung dass es sich lohnen könnte. Dieses Mal eine kleine Potraitauswahl. Dafür dass ich erst seit einem Jahr wirklich zeichne, gar nicht mal so schlecht… Ich benutze dieses Mal allerdings die Vorschaubilder. Die Dateien sind doch ein wenig sehr groß, wer also das Original haben will einfach aufs Bild klicken. Mir ist der Speicherplatz doch egal, Bilder gehören einfach groß. Punkt. aus. Schluß.

 

Ein verzweifelter Versuch mal wieder ein wenig in Zeichnen rein zukommen. Dieses Mal ganz ohne Hilfslinien.

 

Zu dem Zeitpunkt hatte ich definitiv zu viele Analysen zu Call of Duty Modern Warefare 2 gelesen. Ja, CoD hat tatschlich Inhalt, den man Analysieren kann. Ich weiß, es ist der Wahnsinn. Wer sich damit dann beschäftit hat, weiß weshalb ich den Namen genommen habe. Konnte mich allerdings nicht auf eine finale Version festlegen, weshalb es hier jetzt zwei Versionen gibt.

Ich hatte an dem Tag irgendwie eine Affinität für Tom Hiddleston. Fragt mich nicht warum, vielleicht habe ich mir Loki einfach nur als kleinen Bruder gewünscht. Denke, dass wird es gewesen sein…

 

And here we come again. Ich sagte doch, ich hatte an dem Tag eine ganz merkwürdige Affinität. Wobei ich dieses Bild mehr mag als das obige. Rechts oben in der Ecke seht ihr Nils Wédtke, zugegebenermaßen irgendein Sänger dessen Album bei mir im Regal steht. Ich dachte das Cover würde eine hervorragende Portraitvorlage abgeben und recht hatte ich.

Die zwei Herren dort unten habe ich aus einem meiner GeoEpochen Magazinen. Thema war die Kulturrevolution in China mit dem Fokus aus Mao. Das erklärt den General (rechts) und den Bauersjungen (links). An dem Tag war ich spät abends noch so wach, dass ich unbedingt noch zeichnen wollte, mir aber Vorlagen fehlten zum üben und ich deshalb durch meine Zeitschriften blätterte. Es waren übrigens die einzig brauchbaren Portraits….

 

Mein Lieblingscharakter aus einer meine Lieblingsserie durfte natürlich auch nicht fehlen. Ich dachte mir, ich könnte hier mal zwei Versionen des selben Charakters veröffentlichen. Ihr seht, ich zeichne keineswegs einwandfrei. Zweimal dieselbe Person zu zeichnen ist noch ein Schritt zu hoch für mich, zumal ich mich auch langsam mal ans freie Zeichnen machen müsste… Aber Übung macht den Meister und so robbe ich mich wohl so langsam rann.

Werbeanzeigen

2 Kommentare

  1. Ich kenn mich mit Zeichnen nicht aus. Also ich meine mit dem was man sich aneignen muss um ein gutes Portrait zu zeichnen. Das es viel Übung erfordert kann ich mir vorstellen, aber auch, dass es Spaß macht zu sehen wie etwas entsteht. Die deinen gefallen mir besonders gut, wenn verschiedene Menschen darauf sind. So kommen die Unterschiede toll zur Geltung und ich sehe mir die Gesichter gerne an.

    Gefällt 1 Person

Wordpress wird deine Daten hinterlegen, solltest du damit nicht einverstanden sein dann kommentiere bitte nicht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.