Auf schnelle Frage gib langsame Antwort….

Ich habe es geschafft! Nach einer Menge schweißtreibender Gehirnarbeit habe ich es vollbracht! Ein Liebster Award der lieben Freigedichtung! Mich bezwingst du niemals in die Knie 😉 Wobei ich zugebe manche Fragen haben mich echt fertig gemacht, ich hoffe die Antworten machen dich fertig 😀

Welche Art von Geschichte wäre die Beziehung zu deinen Nachbarn?

Das kommt tatsächlich ganz auf den jeweiligen Nachbarn an, da ich in einem wunderbaren Mietshaus wohne fallen die Beziehungen zu den teilweise unfreiwilligen Mitbewohnern sehr unterschiedlich aus. Demnach könnte unser Mietshaus ein Crossover aus Urban Fantasy und Psycho Thriller sein, spannend und teilweise irgendwie typisch städtisch- überirdisch… oder unterirdisch je nach Nachbar. Bei einer genaueren Betrachtung der einzelnen Persönlichkeiten wird das allerdings sehr viel klarer.

Fangen wir mit unseren direkten Nachbarn an, ihre Beziehung zu meinem Leben beschreibe ich einfach mal als einen ausgeflippten Reisebericht. Wenn allerdings das Genre der Sitcom bei Büchern existieren würde, wäre dies meine präferierte Wahl gewesen. Aber nun zur Erklärung: Als ich noch klein war (okay als ich noch jünger war) durfte ich ab und an ganze Abende bei besagten mittlerweile Freunden verbringen und war von der Exotik des Essens und der Unterhaltung jedes Mal erstaunt. Schließlich kannten meine kleinen Kinderschweinsknopfäuglein weder Natto noch Akashi-yaki, Gyōza oder Chirimen zansho… Nach jedem Abend viel ich tot müde, verzaubert und gut gesättigt in mein Bett und träumte von Takeshis Castle. Dank Ihnen erfuhr ich, das mein Körper Koffein meiden sollte. Zumindest das Cola Koffein er wirkt nämlich nicht beziehungsweise es bewirkt das Gegenteil von dem was es sollte.

Der am weitesten wegwohnende Nachbar könnte mit dem Genre der Abenteuerromane beschrieben werden, doch unsere zwischenmenschliche Beziehung, die sich auf ein Hi begrenzt ist meinerseits eher der Dokumentation anzufinden. Also ich bin quasi der faszinierte Leser der seinem Helden beim Winnetou- Reinhold Messner- Nicolas Müller-Leben erstaunt beiwohnt und die Seiten gar nicht mehr weg legen mag. Es ist unglaublich, aber ich kenne keinen so unfaßbar ruhigen Menschen, der solch ein Adrenalinjunkie ist. Meinerseits könnte es ruhig mehr solcher positiven Erscheinungen in der Großstadtwildnis geben. Mein Safaribeobachtungsnotizbuch hätte sicherlich nicht dagegen. Wie lerne ich es auf einem Weißkopfadler zu reiten könnte seine Alltagsfrage sein.

Last but not least, dennoch last weil es sonst einfach zu viel werden würde der direkt oben drüber wohnende Teufel. Zu welcher Gattung gehört eigentlich mein Kampf? Propaganda, Autobiografie? Wie auch immer unsere Beziehung meinerseits ähnelt der Stimmung in Mein Kampf relativ gut. Einen intoleranteren, unvernünftigere Menschen habe ich selten erlebt. Kippen vom Balkon schmeißen, leere Kronenkorken in meinen Schuhen oder gerne erpresst werden… All diese Thematiken hatten wir mit dem Mistkerl. Ich weiß nicht, ob der liebe Mr. Universum in einem Schloß groß gezogen worden ist, aber seine nächtlichen Gelage ziehen uns leider mit in seine Scheiße. Denn seine oft nur noch halb bei sinnen seien Gäste klingeln uns gerne einmal wach, da sie das Klingelschild verwechselt haben oder schlafen auch einfach direkt im Treppenhaus…. Wenn ich eines Tages Polizistin werden sollte…

Zu welcher Gruppe würdest du in Herr der Ringe gehören (Mensch, Hobbit, Elbe, Zwerg, etc.)?

Mein steinernes, vergoldetes Herz blutet einzig und allein für die Zwerge… Robust, willensstark, dickköpfig, intelligent. Falls ich jemals Gefallen an einem Menschen gefunden habe, schließe ich diesen meist so fest in mein Herz, dass es viele verstört. Denn ich würde von dort an alles für diesen Menschen tun. Es gibt da nur eine Fußklausel und dass ist der Fakt, dass ich genau das Selbe im Gegenzug vom Anderen erwarte… und wenn ich mich über eine gewisse Zeit irgendwie benachteiligt, verarscht oder anderweitig seelisch beeinträchtigt werde, dann schlägt die Liebe gerne auch mal in Missgunst und Hass über. So viel zu meinem Temperament.

Davon mal ganz abgesehen bin ich zwar nicht sonderlich handwerklich bewandert, aber wenn ich wirklich will kann ich alles lernen. Da wird so ein Haufen Holz oder Metal ja wohl kein Problem sein, schließlich habe ich bereits meinen eigenen Ring geschmiedet… und gibt es eine coolere Waffe als eine Axt?! (Lichtschwerter jetzt mal ausgenommen)

Was begeistert dich im Moment am meisten an deinem Alltag?

Backen und meine abendlichen YouTube Ausflüge… Meinen Alltag sollte ich mal wieder etwas bunter ausmalen und verfeinern, wobei Sonnenschein und Ausflüge ins städtische Nichtgrün die ersten Wirkungen zeigen…

Deine liebste Geschichte aus der Kindheit?

Da gibt es so viele… meinst du jetzt Bücher oder tatsächlich reale Geschichten? An realen Geschichten hätte ich nämlich viele zu erzählen, denn das war (fast) meine gesamte Kindheit also knapp 12 Jahre. Da mir allerdings eindeutig zu lange dauern würde aufzuschreiben und euch vermutlich zwar interessieren würde doch ebenfalls zu lange dauern würde es zu lesen, beschränke ich mich nun auf ein Buch. Denn ich war ein sehr, sehr, sehr, okay hyperglückliches Kind dank meiner wunderbaren Bilderbücher. Doch das erste Buch was ich abgöttisch geliebt habe mit tatsächlichen Buchstaben, was ich einigermaßen selbst lesen konnte war: Pellepau. Eigentlich Peter Paul, aber der kleine Manfred nennt ihn stets Pellepau. Als Friseur hat es Pellepau nicht unbedingt immer leicht (es gab in letzter räuberische Vorfälle über sein Haarsprayvorrat) und doch erzählt Peter Paul jedem seinen Kunden  haarsträubende Geschichten (beachtet das Wortspiel!). Meist handeln diese vom Kriminalhauptkommisar Meister, der ähnlich wie der Graf von Münchhausen Dinge erlebt, die mich damals quasi zum totlachen gebracht haben. Beim Selbst sowie Vorlesen… Vor allem als der Herr Meister sich selbst festnahm oder als erschreckend in Köln feststellte, dass die sowas wie Karneval feiern.

Ein Song, der dich an deine beste Zeit erinnert (nicht dass sie schon vorbei wäre!)?

Einigen wir uns auf einen Song und ein Album, ja? Find ich gut. Also…

Das Album was mich in meiner alljährlichen wiederkehrenden besten Zeit begleitetet und dass seit ich denken an. Wären die gesammelten Weihnachtssongs von Vonda Shepard aus der Serie Ally McBeal eine Kostprobe gibt es hier….

und das beste Lied wäre: Brian Highlands Sealed with a kiss, sehr alt, sehr kitschig aber zum Heulen schön wie meine erste Begegnung mit dem Land der Vulkane, Gletscher und Wasserfällen. Ich liebe die Mentalität, die Lebensfreude, den Stil, den Geschmack nur am Essen müsste man Arbeiten…

Vielleicht werde ich eines Tages meine große Liebe dort finden… Ich weiß ich interpretiere vermutlich viel zu viel in dieses Land hinein, doch einen passenden Song zu Edinburgh oder Lissabon zu finden ist mir irgendwie nicht möglich. Ich meine ich habe seit den Erzählungen meines Lehrer davon geträumt dort hinzu fliegen, ich habe meine Mitbewohner über Monate hinweg bearbeitet, fast alles selbst gebucht (sofern es mir mit meiner Minderjährigkeit möglich war) und es war einfach ein Traum. Lissabon und Schottland sind wunderschön, aber Island geht über alles.

Karaoke oder Okekara?

Also außer, dass du lediglich die Silbenvertauscht hast okeKara- KaraOKE fällt mir nun kein Unterschied auf. Also kenne ich quasi kein Okekara, es sei denn du möchtest auf die Silbenkonstellation hinaus was sich beispielsweise hübscher anhört und ich bin definitiv für Okekara.

Aber nur zur Information es existiert auch das Wort Okkara, was allerdings eine Brauerei auf den Färör Inseln bezeichnet. Sollen aber sehr gutes Bier brauen…

Wie würdest du als Superheld(in) heißen, was wäre deine Fähigkeit und wie würde dein »Anzug« aussehen (mit Cape oder ohne)?

Das könnte jetzt eine etwas längere Antwort werden. Ich muss gestehen ich bin per se kein großer Superheldenfan. DC oder Marvel ist mir gleich ich entscheide da eher individuell da ich im allgemeinen mehr Marvel Helden mag aber das Batman Universum dass quasi wieder aufhebt. Überhaupt liebe ich Splitter über alles, so viel zum Thema Comics…

Auch kann ich diesen typischen Superhelden Pathos nicht ab. Die X-Man, Justice-League, Avengers oder the fantastic Four sind mir irgendwie zu aufdringlich? Mag aber auch an den ganzen Remakes liegen. Wie auch immer ich könnte niemals als ein reines Gruppentier auftreten… oder gar fast den gesamten Tag aufeinander hocken da würde ich innerhalb von Tagen durchdrehen und zur dunklen Seite überlaufen. Aber gewisser maßen ein Alleingänger wie Spiderman zu sei ist mir auch zu hart. am liebste hätte ich eine Formierung ähnlich zu den vier apokalyptischen Reitern oder den sieben Ewigen aus der Sandman-Trilogie. Einzelgänger, aber wenn die große wirklich das Ende der Welt naht treffen sie sich und kämpfen gemeinsam aber ansonsten lassen sie freundlich distanziert die Superheldenkräfte voneinander. Einen oder auch zwei für jeden Kontinent müssten Reichen, wobei Sieben natürlich so schön magisch repräsentativ ist. In der Antarktis braucht man ja nicht wirklich einen Helden… Also kommt das mit den eins/ zwei schon hin.

Zu jetzt zur eigentlichen Frage nachdem wir geklärt haben, dass ich kein Gruppentier bin und möchte ich auch feststellen, dass ich nicht supersuper sein möchte. Ich will kein Superman sein, der nur durch Kryptonit besiegt werden kann und sonst unsterblich ist… Ich bin ein Mensch wie jeder andere nur mit gewissen Vorzügen, denn ich besitze ja laut Frage gewisse Superkräfte bzw. Kraft.

Da Fliegen oder Gedankenlesen ja eher zum Superheldenmainstream gehört würde ich gerne das Elemente bändigen für mich beanspruchen (ich weiß, das ist an sich auch schon vergeben lasst mich!) in Kombination mit adaptiven Muskelgedächnis? Das klingt doch recht ansprechend…

Nun zu meinem Anzug… Ich gebe zu Halle Berry sah in ihrem Overall umwerfend aus, aber in der Realität ist so ein Ding doch unglaublich unpraktisch: es ist hauteng, man schwitzt wie verrückt (Latex nimmt den Schweiß nicht auf) und durch diese Enge sieht der Feind ganz genau die eigenen Körperkonturen. Man sitzt quasi auf dem Präsentierteller der Verletzlichkeit, ein Schnitt und der Gegner weiß genau, dass du verletzt worden bist. Ebenso besitzt man eben keinen zusätzlichen Stauraum für Waffen, Botschaften und anderweitig nützlichen Superheldenalltagskrams.

Eine Rüstung à la IronMan bietet natürlich mehr Schutz und mehr Stauraum, aber mit ist so ein steifes Äußeres einfach zu schwer, zu unhandlich und zu unbequem, denn man muss es erstens ständig an und ausziehen und vermutlich schwitzt man in so einer Panzerung ebenfalls.

Zum Thema Cape lasse ich einfach mal diese wunderbar weise Dame sprechen:

 

Bewegungsfreiheit, Transportraum sowie Schutz müssen gewährleistet sein, um einigermaßen realistisch zu bleiben (das Realistisch bleiben wird später revidiert keine Sorge) orientiere ich mich an den weltbesten Kämpfern der Welt, die mir so zu Ohren gekommen sind: Shaolinmönche, genauso eine Robe hätte ich gerne und zwar die One-Sleeve Variante. Das nenne ich effizient bestehend aus Baumwolle ist es saugfähig, durch den weiten Schnitt sitzt man nicht auf dem Körpereigenen Präsentierteller und durch mögliche Innentaschen ist Stauraum für Waffen garantiert.

Die Farbe orange wäre mir aber definitiv zu auffällig, weshalb ich ein Nachtschwarz beziehungsweise das Vantablack, präferieren würde. Nun zum Aspekt des One- Sleeves, denn ohne Robe wäre ich an dieser Stelle ungeschützt und meine Adern inklusive des kostbaren Blutes würden förmlich Hallo! schreien. Nur ist dort praktischweise gar keine Arm mehr zumindest kein menschlicher… denn den hätte ich vermutlich in irgendeinem Zweikampf sofort verloren, deshalb nahm ich mir die Freiheit ihn durch einen mechanischen Arm zu ersetzen. Präziser, unverletzlicher und ich meine rein theoretisch könnte ich statt Finger diese Shredder-Kralle montieren… wie eine Raubkatzenpranke, dass dürfte als alternativ Waffe taugen, falls mein Chi versagen würde.

Übrigens, da ich nicht wirklich etwas von Masken halte würde ich mich einfach mit Kriegsbemalung schminken… eine subtilere Variante von KISS wäre das Mindeste. Ja und durch die Baumwolle wäre ich nicht vor Kugeln geschützt, aber wer adaptives Muskelgedächnis besitzt braucht keine Kevlar-Rüstung…. wenn schon, dann lasse ich das Thema offen und offenbare hiermit eine Schwachstelle.

Und nun zum letzen Kriterium: der Name. Für manche vielleicht das Wichtigste für mich nicht, da ein Superheld sich selbst keinen Namen geben braucht. Das tut die Zivilbevölkerung oder die Gegner von allein, aber ich würde mich selbst entweder the Black Tamer oder Ray of Light nennen. Natürlich musste es Englisch werden, da deutsch leider zu sehr nach Bürokratie und Norm klingt und Französisch für einen Superhelden irgendwie naja…. es ist einfach uncool. Ein weiterer Grund dafür ist, Klingonisch können die wenigsten Menschen ausprechen…. 

Der Name für deinen magischen Hausdrachen?

Erstens Drachen sind nicht magisch. Drachen sind Drachen, dass heißt biologische Lebewesen. Kein Lebewesen ist magisch,  nur weil es eine außergewöhnliche ökologische Nische/Potenz besitzt. Sie haben sich im Laufe der Evolution genauso angepasst wie beispielsweise die darwinschen Finken. Weshalb eben ungefähr zehn verschiedene Arten existieren…

Zweitens Drachen sind keine Haustiere! Wenn man schon Probleme hat mit einem Alligatorbaby, was in seiner eigenen Badewanne von gerade mal einem niedlichen Meter bis zu gar nicht mehr niedlichen sechs Metern explodiert… (oder eine Anakonda 9 Meter)  wie will man dann bitte ein Tier halten dessen länge je nach art zwischen 8 und 12 Metern schwankt?!  Ich habe den Drehradius, die Flügelspannweite oder die Höhe mal außen vor gelassen

Drittens falls man den Drachen zu Hause hält dann müsst ihr auch seine Exkremente entsorgen, darüber mal nachgedacht? Oder sein Frühstück, Mittagessen, Abendessen? Bezahlt das Mal…

Fakt ist: Drachen gehören in die freie Wildbahn. Sie sind und bleiben Raubtiere, die meist für sich alleine jagen wie Tiger, Geparden und Jaguare eben auch oder hat man Bagheera jemals in Gesellschaft erlebt… ein weiteres allein jagendes Raubtier: der Leopard.

und falls ich jemals einem Drachen begegnen sollte und falls ich mir dann anmaße diesem Wesen einen Namen zu geben (wenn er nicht schon einen hat, den manche Drachen geben sich selber welche meist sind es die asiatischen Lungs da sie auch die intelligentesten unter den fliegenden Echsen sind) würd ich ihn eben zìyóu nenne geschrieben: 自由 und das bedeutet nichts anderes als Freiheit, frei oder ungezwungen sein. sehr kreativ, aber im Zusammenhang mit der rage durchaus berechtigt.

Entschuldige, aber bei Drachen verstehe ich keinen Spaß…

DER Spruch oder DAS Gedicht aus deiner geheimen Schatzkammer der Poesie?

Ich hätte da zwei im Angebot und werde diese auch verwenden zum Zwecke der Versinnbildlichung einer Metapher(was für eine Tautologie, heute laufe ich ja wirklich zu Höchstform auf wurde aber auch Zeit nach der wöchentlichen Durststrecke), die sich Leben nennt. Eigentlich eher mein Lebenszustand zumindest noch in 80% der Fälle was ich gar nicht so schlecht finde im Gegensatz zu den vorherigen 100…

„In tiefen, kalten, hohlen Räumen
Wo Schatten sich mit Schatten paaren
Wo alte Bücher Träume träumen
Von Zeiten, als sie Bäume waren
Wo Kohle Diamant gebiert
Man weder Licht noch Gnade kennt
Dort ist’s, wo jener Geist regiert
Den man den Schattenkönig nennt
Getürmt aus Buch auf Buch
Verlassen und verflucht
Gesäumt von toten Fenstern
Bewohnt nur von Gespenstern
Befallen von Getier
Aus Leder und Papier
Ein Ort aus Wahn und Schall
Genannt Schloss Schattenhall “

-Colophonius Regenschein/ Walter Moers

So und nun für alle und vor allem für mich und meine Mitbewohner etwas von dem was wir alle etwas mehr bräuchten. Selbstwert und Selbstachtung. Ein wenig positiv abgeschmackt aber wirkungsvoll, wer sich im Agnostiker- Dasein oder Atheisten-Dasein übt darf die Kinder Gottes gerne durch Kinder des Universums austauschen, sehr viel romantischer…

 

„Unsere tiefste Angst ist es nicht,ungenügend zu sein.

Unsere tiefste Angst ist es, dass wir über alle Maßen kraftvoll sind.Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, das wir am meisten fürchten

Wir fragen uns, wer bin ich denn,um von mir zu glauben, dass ich brillant, großartig, begabt und einzigartig bin? Aber genau darum geht es,warum solltest Du es nicht sein?

Du bist ein Kind Gottes. Dich klein zu machen nützt der Welt nicht.Es zeugt nicht von Erleuchtung, dich zurückzunehmen, nur damit sich andere Menschen um dich herum nicht verunsichert fühlen.

Wir alle sind aufgefordert, wie die Kinder zu strahlen. Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit Gottes,die in uns liegt, auf die Welt zu bringen. Sie ist nicht in einigen von uns, sie ist in jedem.

Und indem wir unser eigenes Licht scheinen lassen, geben wir anderen Menschen unbewusst die Erlaubnis, das Gleiche zu tun.

Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind,befreit unser Dasein automatisch die anderen.“

-Nelson Mandela

Der gute Mann war schon immer sehr geistreich

und nun als Schlusswort, meine Zeichnung zum passenden Anlass:

Die Kinder des Universums

Kinder des Universums

 

Kinder des Universums lassen sich unglaublich schlecht zeichnen, außerdem finde ich dass das Gefühl dabei eine viel wichtigere Rolle spielt und ich kenne keinen Maler der so emotionale Werke geschaffen hat wie Pollok. Ich bin deshalb auch eher ein Verfechter von Picasso. Seine Werke sprechen mich nicht immer an, aber er wollte nicht zeichnen lernen. Er wehrte sich quasi dagegen und diese Tatsache mag ich an ihm. Wir unterscheiden uns nur leider in dem Punkt, dass er es am Ende sehr wohl konnte und ich nicht. Zumindest noch nicht, vielleicht wird ja mein Zeichenkurs ein wenig helfen.

Wie stehst du zu den Thema Zeit heilt alle Wunden?

Darf man in deinen Augen Babys von Anfang an vegetarisch/ vegan ernähren?

Mit welcher Kultur aus welchem Land könntest du dich am meisten identifizieren?

Welches Lebensmittel/Gericht wolltest du schon immer einmal probieren?

Was muss man in deiner Stadt gesehen/ gemacht haben? 

Okay, diese Frage kam schon einmal bei meinem ersten Liebsten Award aber damals war ich eher eine Kaulquappe und kein ausgewachsener Frosch und so stelle ich diese Frage noch mal. Einfach weil sie unglaublich interessant finde.

Du stischst dir ein Tattoo… Was wäre dein Motiv und wo würdest du es tragen wollen?

Welches historische Ereignis würdest du gerne verändern?

Wenn du in die Zeit zurück reisen könntest, wohin würdest du reisen wollen?

Was ist in letzter Zeit völlig überhypt worden?

Prägendster Film, Roman, Anime, Hörbuch etc. ?

Größtes Alltagsproblem?

Und da ich nun doch irgendwie Lust habe mehr zu lesen… und auch vielleicht auch ein wenig mehr Blogger kennen will trage ich diesen Kettenbrief mal wieder in die Welt hinaus.

So nun die Must-Do-Nominierten.. es gibt kein Entrinnen!

Filmsalon

Cinemagisch

Ma-Go Filmtipps

Kiki

und jetzt die, die Zeit haben, Wollen, Können etc.

Franzi

OutofJoint

Flowermaid

Kinder Unlimited

 

 

Advertisements

17 Kommentare

  1. … es ist mitten in der Nach, Vollmond vorbei…ich habe tatsächlich ein Cape für Sondereinsätze…. zu riskant (modisch)… und noch haben wir Frühling join me … auf der anderen Blog Seite… und nur du befreist dich von deiner Angst… wir sind nur die Traumschalenlöser… ;-)))

    Gefällt 2 Personen

    1. Die Traumschalenlöser könnten sich ruhig mehr beeilen ;D Nein, es ist gut so wie es ist und wie gesagt ich schaffe es mittlerweile an manchen Tagen zu scheinen….

      Ich bin einfach wirklich nicht der Capetyp sorry 🙂 Aber dann bleibt mehr für dich 😉

      Gefällt 1 Person

      1. 😉 ich finde es wirklich klasse, wenn man spürt, wie jemand denkt und dein Um-die-Ecke Denken finde ich spannend zu lesen…..und die Fragen beantworte ich bald….;-) PS: Könntest Du den Emotionsanfall auch so gekonnt in Worte fassen??….just kiddin ;-)))

        Gefällt 2 Personen

  2. Also ich bin ja für Gimli und Legolas, denn ehrlich gesagt finde ich Zickenkrieg unheimlich unnötig Kräftezehrend und davon hab ich im Moment eh genug… Allerdings würde ich gerne auf gemeinsame Schifffahrten verzichten, da ich wirklich sehr leicht seekrank werde.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s