Fragen über Fragen!

liebster-award-logo

So als erstes sollte man sich laut Regeln ja bedanken. Also Danke Trivial 😉 Nach langem Warten ist das Zeugs jetzt endlich beantwortet und wie ich finde sogar sehr gewissenhaft. Scheiß auf Eigenlob stinkt. Einige Fragen waren äh… sehr komplikreativ.

So jetzt aber. Ich glaube die Regeln muss ich für alle jetzt nicht noch einmal die Regeln kopieren oder?

1. Was war der surrealste Moment in deinem Leben?

Der liegt gar nicht mal so weit zurück. Es war, wie sollte es anders ein, an einem Montag. Der Morgen war schon grauenhaft gewesen (verschlafen, nicht lecker gefrühstückt und meine lieben Klassenkameraden waren auch in keiner guten Verfassung) kurz gesagt, ich war dünnheutig, gereizt und unglaublich müde. In Englisch durften wir dann den Film Extremely loud & Incredible close schauen und natürlich habe ich angefangen zu weinen wie ein Schlosshund (bei Filmen und Büchern bin hypersensibel!). Dies wäre an sich kein Problem gewesen, denn es war dukel und keiner interssierte sich für das halbschlafende- halbverweinte Bündel roter Jacke in der vorletzten Reihe. Wenn da nicht meine Englischlehrerin gewesen wäre, sie rief mich dann zu meiner Notenbesprechung rief. In dem Nebenraum brannte nur Licht. Statt aufzuhören und einen neutralen Gesichtsausdruck zu wahren, weinte ich noch schlimmer, dieses Mal wegen Peinlichkeit, der Absurdität und des Nicht-Wollens dieser bescheidenen Note!!*. Bei dem Versuch mich zu trösten musste sie dann auch anfangen zu weinen… Zusammengefasst: Meine Hass-Lehrerin und ich saßen zusammen alleine an einem Montag morgen im Hinterraum und weinten uns die Augen aus dem Kopf wegen eines Films, der noch nicht einmal super traurig war. Ich kenn definitiv schlimmere und ich rede hier nicht von Titanic. Nachdem wir uns beruhigt hatten diskutierten wir anschließend über die Ungerechtigkeit, aber auch über die Schönheit des Lebens. Das war verdammt schräg…

2. Worüber ärgerst du dich bei dir selbst am meisten?

Wenn man mich nach etwas fragt und ich die Antwort nicht weiß. Ich hasse es Dinge nicht zu wissen, dass ist vermutlich völlig menschlich, dennoch, wenn ich in der Schule in einer meiner Lieblingsfächern sitze und nicht sofort weiß aus wie vielen Aminosäuren Titin besteht… (1. Das länsgte Protein der Welt und 2. 300) kriege ich höllenartige schlechte Laune.

3. Was willst du dieses Jahr unbedingt noch realisieren?

Tür mit Tafelfarbe bestreichen

Meinen neuen Netflix-Account voll Ausnutzen

Mindestens eine Fahrradtour machen (wenn man Knie mitmacht, später dazu mehr)

Noch einmal verreisen (Städtetrip hurray)

Mal etwas genießbares kochen, nicht braten oder backen

Mein Schreibprojekt weiter fortführen

Einigermaßen kreativ ins neue Schuljahr starten

Ein Studienfach finden

Unis anschauen

Mich für Praktika bewerben

Mein Zimmer ausrümpeln

Alte Sachen auf dem Flohmarkt verticken

4. Glaubst du, dass Liebe immer mehr zu einem trivialen Wort verkommt? Wo findest du Liebe in deinem Leben? Oder ist das alles nur verlogene Propaganda?

Ich denke schon, dass ein Einfaches: Ich liebe… (Begriff einfügen) nicht gleich zu einer Heirat führen wird. Es sagt heutzutage jediglich aus, dass man etwas ausgesprochen mag oder mehr mag als andere Dinge. Doch in manchen Kontexten ist es sichtlich schwer Phrasen wie: Ich persönlich präferiere… oder Ich lieb äugel einzubauen ohne nicht für etwas überkandidelt gehalten zu werden. Für mich ist das Wort Liebe (leider) nur für meine Lieben (Familie und äh potenzieller Freund?) reserviert. Ein Hab dich Lieb ist allerdings auch für besonders gute Freunde zu haben. Ich finde es sollte besser Worte für lieben geben. Bekanntere Synonyme wie: Schätzen, verehren, vergöttern, mögen, angetan sein, bewundern etc. Ihr dürft die Liste gerne erweitern.

5. Wärst du gern in einer anderen Zeit geboren?

Jaein. Ich fände es nicht schlecht in dem Zeitalter der Warp- Antriebe, Hoverbords oder Lichtschwerter geboren zu sein. Aber im großen und ganzen bin ich mit diesem Zeitalter ganz zufrieden. Wir haben noch keinen akuten Weltkrieg, in Europa ist es einigermaßen ruhig (Ukraine und Griechenland ihr haltet euch jetzt mal ganz bedeckt!) und laut meiner Quellen wird die Erde immer friedlicher. Also warum sich mit Säbelzahntigern, Sklaverei oder Hexenverfolgung herumärgern.

6. Warum bist DU besser als Bono?

Asche auf mein Haupt. Ich musste erst einmal googeln wer Bono überhaupt ist. Die einzigen Sängerbiographien die ich jemals gelesen habe beschränken sich auf genau fünf Stück und da war Bono nicht dabei. So kenne ich ihn weder näher noch weiß inwiefern ich besser sein soll als er? Was bedeutet denn für dich besser… Greifbarer, intelligenter, gläserner? Wir alle haben einen Psychoptaen-Anteil in uns wie Groß der letzt endlich nach außen hin dringt, bleibt jedem selbst überlassen oder etwa nicht?

7. Warum ist Mike Patton Gott? (Und warum steht er auf Italienerinnen und nicht auf mich?)

Ehrlich gesagt musste ich Mike Patton ebenfalls googeln…

Folgende Dinge konnte ich der lieben Wiki entnehmen:

Er hat mitgearbeitet an Björks Album Medúlla

Er schrieb den Soundtrack zu dem wunderbaren Film Die Einsamkeit der Primzahlen

Er synchronisierte die Zombies in I am Legend und Left4Dead

Scheint ein guter Typ zu sein… In Anbetracht dessen definitiv ein möglicher Bewerber für den Full-Time Job. Allerdings sollte er ihn lieber nicht annehmen, da er garantiert nicht die Schuld an allem Schlechten auf der Welt tragen möchte. Sicher es gibt viel Gutes, aber leider neigen Menschen eher dazu das Schlechte hervor zu heben. Ich denke, wenn Mike Patton nicht unsterblich ist, würde er ziemlich schnell unter der Erde landen. Einfach nur als Sündenbock… Deshalb: Menschen, die man gerne hat niemals zu einem Vorstellungsgespräch für den Job Gott lassen. Wird nicht nur schlecht bezahlt…

Zur zweiten Frage: Nun ja, kennt er dich denn persönlich? Um positiv gefärbte Gefühle für einen anderen Menschen zu entwickelt, sollte man sich erstens schon einmal irgendwie begenet sein, zweitens (gilt für Freundschaften und Partner) möglicherweise eine DNA Ähnlichkeit bis zu 1% besitzen. Für die Endstation namens Liebe spielt, denke ich auch noch das archaische Beuteschema eine Rolle. War denn Mike Pattons Mutter oder Großmutter Italienerin? Wenn ja, könnte man es auf angenehme Erfahrung zurück führen. Männer suchen manchmal (natürlich nicht immer) gerne nach familiären Ähnlichkeiten (selbiges gilt auch für Frauen) in ihrer Partnerwahl. Dazu achten Männer eher tendenziell auf große Becken und Busen, da es laut der Steinzeit ein Zeichen von Fruchtbarkeit war… (Natürlich auch nicht zu verallgemeinern genauso eben gilt das übrigens ebenso für Frauen)

Wenn ich allerdings ehrlich bin, vergiss das oben Gesagte. Wenn er dich kennt und er dennoch auf Italienerinnen steht, dann ist er es nicht wehrt und kann sich definitiv auf den Posten Gott bewerben…

8. Gibt es eigentlich irgendwen, der sein Leben auf die Reihe bekommt? Wie?

Es gibt 7 Milliarden Menschen auf der Welt… Da wird doch wohl mindestens ein Mensch dabei sein, der sein Leben auf die Reihe bekommt. Mit allem was dazu gehört: Liebeskummer, Exzessen, Verplantheit, Stress, Hochgefühle hervorgerufen durch Serotonin und Dopamin. Peace, Love and Happiness. Ihr wisst schon. Wenn man denke ich glücklich ist, dann kriegt man sein Leben relativ gut auf die Reihe. Wie ich (Wer nun Sarkasmus heraus hört, hat ein gar nicht so schlechtes Gehör).

Wie? 

Ich brauche mich selbst, einen Terminkalender, tonnenweise Farbe und Tee, gute Laufschuhe und viele herzengute Freunde. Bunte Socken und euch natürlich mit inbegriffen. Und da gibt es dann natürlich auch die riesen Becher Vanille-Sojajogurth… oder Skyr!

9. Für was würdest du dich ernsthaft prügeln?

Für wen ist einfach, für meine Freunde und Familie. Für etwas wird schon schwieriger. Ich denke es kommt drauf an, gegen wen ich antreten müsste und auf meine Laune. Erwischt mich einer in meinen zu 80% bestehenden reizbaren Phasen und ihr werdet nur wegen eines Hallos an der nächstbesten Wand festgetackert und zwar so, dass ihr da nicht mehr herunter kommt. Und um mich nochmal auf das Etwas zu beziehen, auf jeden Fall für mein Kuscheltier.

10. In welchem Moment warst du stolz auf dich?

Es gab schon viele Momente in meinem Leben, in denen ich stolz auf mich war. Beispielsweise nach meiner Sportprüfung vor Jahren, bei der ich als jüngster Grüngurt deutschlands hervorging, da mein Trainer seine Brille vergessen hatte und ich somit durch die Altersgrenze rutschte. Das neuste, riesen, stolz machende Ereignis war meine Theaterrolle. Aber um ehrlich zu sein, bin ich schon jeden Tag stolz auf mich, wenn ich es schaffe mich aus dem Bett zu quälen.

Und ihr meine Fragen:

1. Deutschland möchte seine Flagge ändern. Wie würde dein Designvorschlag aussehen?

2. Welche Todsünde ist dein größtes Problem? (Wir hatten heute einen Religionslehrer in Vertretung, dass steckt an)

3. Wie steht’s mit Tauchen? Wie lange kannst du die Luft anhalten oder was war deine jemals längste getauchte Strecke?

4. Wenn du eine BildungsministerIN wärst, was würdest du gerne ändern? 

5. Wie magst du dein Popkorn?

6. Würdest du ein Alien bei dir auf nehmen? 

7. Was ist dein letzter Gedanke bevor du ins Bett gehst/ einschläfst?

8. Was war dein schlimmster/ bester Albtraum oder Alptraum?

9. Was bedeutet für dich Kreativität?

10. Bist du ein begnadete/r HeimwerkerIN?

Und meine Nominierten:

valiumcoloredsky

St. Bergweh

MundWinkel

Kay’s webblog.

Greenyart’s Blog

Ti_Leo meint

Nightmare Produktions Kiel

 

*Bescheidenen Note= Doch besser als erwartete. Deshalb ganz zufrieden.

Advertisements

15 Kommentare

    1. Kommt davon wenn mein Hirn über fordert ist. Meine Referate sind besonders lustig.

      Ich habe es mal geschafft in einem Philosophie Referat James Cameroons Film Titanik einzubauen.

      Wusstest du, dass während der Dreharbeiten für den Film, jemand unbekanntes in das Crewessen Drogen mischte und deshalb 80-90% der Filmcrew ins Krankenhaus musste. James Cameroon inklusive? Also mein Philolehrer wusste es bis zu diesem Moment nicht 😀

      Gefällt 1 Person

      1. Das ist Talent, sag ich dir, Talent! 😀 Also im Alltag bestimmt nervig, aber trotzdem talentiert und unterhaltsam. Mein Hirn springt ja auch immer von A über I nach X nach B. 😉
        Ich wusste das auch nicht, random facts for the win! xD Hast du ihm denn den Zusammenhang zwischen dem Referat und den Drogen erklären können? ^^

        Gefällt 1 Person

      2. Also in Feuerbachstext ging es um das höhere Bewusstsein, Demut etc. und Titanic hat durchaus eine moralische, philospohische Ebene, da er sich ja für sie opfert. Also sehr selbstlos handelt… Und dass vermutlich der Täter dachte, dass Cameron das in seinem Film nicht richtig rüber bringt. Und so hatte er die Hoffnung, ihn durch bewusstseinserweiternde Substanzen auf den richtigen Pfad zubringen damit er auch dieses übernatürliche, demütige erleben kann 😀

        Gefällt 2 Personen

  1. Yeah, danke für die Antworten.

    1. Oh Gott, das hätte auch mir passieren können. Kann ich mir bildlich sehr gut vorstellen. Oh je.
    3. Deinen Elan möchte ich haben.
    4. Feine Antwort. Ich persönlich adoriere ja nur noch.^^
    6. Ich habe mich zu Bono schon genug ausgelassen, von daher brauchst du dir nicht soviele Gedanken machen. Du bist besser als Bono. Aus Prinzip.
    7. You’re my new BFF! Ich liebe deine Antworten. *lach* Ich weiß allerdings nicht, ob er schon über die Bewerbungsphase hinaus ist. War ja eine Initiativbewerbung und somit das Prozedere danach recht spontan und unorganisiert da oben. Mal schauen…zum zweiten Teil: Ich werde ihn mal befragen, wenn er für meine Filme die Soundtracks macht. Da sind wir dann quasi wenigstens befreundet. Getroffen haben ich den Herrn ja, was ich immer noch nicht verarbeitet habe. Ich sollte an dieser Stelle nochmal erwähnen, dass er jetzt eine Zeichnung von mir besitzt. Da schau: https://friedlvongrimm.wordpress.com/2015/07/01/faith-no-more-dubioza-kolektiv-in-der-sporthalle-hamburg-23-juni-2015/
    Der Rest hat mich ein wenig deprimiert, da ich alles besitze, was pro Fruchtbarkeit yeah ist, aber sich trotzdem kein ausgewähltes Exemplar Kerl angesprochen fühlt. Und dabei wären eigentlich Genetik und Biologie auf meiner Seite, denn der Kerl erinnert mich sowohl an meine Brüder, meinen Dad und meinen Cousin. Ist das jetzt schon erweiterter Inzest? Fragen über Fragen…

    Gefällt 1 Person

    1. 1. Jepp… Unvergässlich. Die Einzige die davon noch etwas weiß ist meine beste Freundin 😀 Aua gutem Grund.

      3. Och, hab ja noch Zeit… Hätte da auch noch ein paar Fragen an dich, also wenn du Lust hast sie zu beantworten weil Film bzw. Szenenbild Design auf meiner engeren Studienauswahlliste steht.

      4. Oh là, là Madame. Ich stelle mir dich gerade vor morgens am Kiosk.

      Ich adoriere diese Sorte von Kaffe. 😀 Herrlich das Gesicht des Verkäufers.

      6. Oh, den Bono Artikel habe ich wohl verpasst. O.O Wird sofort nach geholt.

      7. Hmmm, die Idee mit dem Soundtrack schreiben ist schon mal ein guter Schritt! Uhhhh und ich dachte das mit dem Treffen wäre als Scherz gemeint gewesen oder ein Traum. Na dann „Fröhliches….“ Was wünscht man demjenigen eigentlich in dem Moment. Nicht zum kreischenden Fangirl zu mutieren? Vermutlich.

      Und laut Forschung darf man mit seinem Cousin oder Cousine Kinder haben, das Risiko der möglichen Behinderung ist dort geringer.

      Gefällt 1 Person

  2. Hi,

    vielen Dank für die Nominierung. Ich glaube, es ist schon die Zehnte, die ich
    aus der Blogger-Welt erhalten habe. Leider schaffe ich es nicht, die zahlreichen Fragen zu beantworten und nehme grundsätzlich nicht daran teil. So wird es auch nicht ungerecht.

    Ich hoffe, du bist mir nicht böse.

    Gruß
    Kay

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s