Lahmer Vorlauf…

In genau 9 Stunden darf ich wieder mit genau 26 oder 28 (Besetzung wechselt gefühlte alle zwei Tage) in einem Raum sitzen, und den Mund halten während sich ein Erwachsener abkaspert oder sich unser einer erbarmt. Richtig morgen fängt die Schule wieder an, zumindest bei mir.

Und da im Umkreis von ungefähr 20 Kilometern auch jeder weiss, hörte ich in den letzten Tagen immer wieder die behrütigte Frage: Freust du dich, denn schon wieder auf die Schule?

Ich hasse diese Frage, nicht weil ich die Schule an sich nicht mag oder das ganze Drumherum, nein das wechselt von Sekunde zu Sekunde, deshalb kann ich die Frage auch nicht beantworten, weil ich die Antwort meist selbst nicht kenne und das ist noch eine ganz große Macke, ich muss immer alles zu 100% wissen. Glauben oder Vermuten entspricht nicht meinem Charakter und zu meiner Lebensweise.

In diesem Moment weiß ich, dass ich das frühe Aufstehen nie gemocht habe und auch nie mögen werde, ebenso wie die meisten Lehrer. Obwohl wie dieses Jahr viele Neue haben, und da kann ich nur wieder vermuten, welche Eigenschaften die schätzen.

Leider haben auch einige wenige Lehrer die Ferien überlebt… Die berüchtigten Vertreter des „Ich- wollte- nie- Lehrer- werden“ Genres.

Ob es morgen schön wird oder „nett“, steht ebenfalls noch zur Debatte.

Wenn ich noch vor kurzen dachte, dass dieses Jahr in der Stundenzahl wesentlich entspannter werden würde, lag ich damit falsch. 45 Minuten mehr und ich hätte einen Full- Time Job.

Insgesamt bin ich mal gespannt, meine Ferien waren super auch wenn ich hier gerne mehr geschrieben hätte., aber mein Gehirn hatte sich auf eine Weltreise begeben. Es hat noch genau 8 Stunden um zurück zu kommen, ansonsten gibt es Ärger.

Aber ins gesamt freue ich mich doch ein wenig. Auch auf den ewigen Kampf mit den Ausreden und Rechtfertigungen. Die ersten Tage sehen die Ordner und Stifte auch noch so neu und ordentlich aus, man kann unbefangen in das Jahr hinein springen. Zumindest von den Materialien her. Neue Schulsachen einzuweihen sind schon was feines. wovor ich nur am meisten Angst habe, ist dieser Alltagstrott. Der erwischt einem meist immer ganz schnell und ich merke es wenn es eigentlich schon viel zu spät ist. Schüler zu sein ist tatsächlich ein Full- Time Job rund um die Uhr, man beschäftigt sich gezwungener Maßen mit Themen die wissenschaftlich nie wieder in dem späteren Leben auftauchen werden. Alltagstrott klingt für mich schon irgendwie mach Langweile und gruseligen Hipsterspießern.

Worauf ich eigentlich hinaus wollte, keine Ahnung habe komplett den Faden verloren. Dieser Artikel ist absolut sinnfrei und ohne Moral. Sowas muss es auch einmal geben. Wer doch sich darauß irgendetwas erschließen kann, fein 🙂 Schreibt darüber dann bitte eine Doktorarbeit und schickt sie mehr. Psychoanalysen fand ich schon immer interessant.

Übrigens den Film „Wie der Wind sich hebt“ kann ich nur empfehlen, war heute zum Abschluss drin. Leicht traurig und deprimieren aber auch unheimlich schön.

Advertisements

2 Kommentare

  1. „nicht schon wieder Schule“ ist ein mir nur zu bekannter Gedankengang. Ich weiß immernoch nicht, was mich geritten hat, mich dafür nun schon zum dritten mal freiwillig zu melden. Seit nun einer Woche sitze ich wieder in der berufsschule und veranstalte einen Wettbewerb – wer hat mehr Ausdauer beim Ärgern des „Gegners“, Schüler oder Lehrer? Ins besondere bei solchen Spezialisten wie unserem Mathe-Lehrer, der gerade erst heute pauschal nachsitzen für die gesamte Klasse (bis auf 3 Ausnahmen, die zu der zeit im Französisch-Unterricht sitzen müssten) beschlossen hat, weil nach den Sommerferien keiner mehr ne ordendliche Kurvendiskussion hinbekommen hat… Mal sehen, was dabei rauskommt… Ich für meinen Teil tippe auf biszu 5 Schüler (das wäre eine Beteiligung von fast 50%, das ist schon ne optimistische Schätzung), die gelangweilt im „eigenverantwortlichen Unterricht“ sitzen und mit ihren Smartphones spielen… 😉

    Gefällt mir

    1. Oh das Lehrer- Schüler spielchen kenn ich auch nur zu gut. Auch sehr beliebt sind Lehrer-Bingo und das Punktespiel…. Im Moment stelle fest das ich relatives Glück habe. Die Themen die wir lernen müssen sind interessant. Wobei ich trotzdem lieber ein Autodidakt wäre 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s