Die Känguru Chroniken

Stellt euch vor, ihr seid ein klein Künstler wohnt mitten irgendwo in Berlin und eines Tages zieht gegenüber von euch ein Känguru ein, das alleine wäre schon schräg genug, aber nein nach ein paar Tagen zieht es von sich aus bei dir ein ohne, dass du es jemals direkt erlaubt hättest, in dein hinter Zimmer ein. So geht es ungefähr dem stoischen Berliner klein Künstler Mark-Uwe-Kling, der ab sofort mit einem kommunistischen Känguru zusammen leben darf. Gemeinsam mit ihm erlebt der Autor, sagen wir mal peinliche aber auch rührende Momente und sie werden sogar langsam Freude.

Ironisch. liebevoll und auch zynisch ist mein Lieblingsbuch. Ich musste mich eigentlich immer auf jeder Seite halb tot lachen und die in meiner Klasse dachten ich hätte entgültig einen Vogel (normaler Weise bin nämlich immer diejenige die nie lacht und grundsetzlich die meisten Menschen erstmal aufzieht) . Es ist ein Buch, das teilweise absolut absurd ist, aber nicht nur aus Spaß besteht sondern auch gerne unsere Gesellschaft (besonders unsere Politik) in einem anderen Licht leuchten lässt,und das ohne nicht einmal trocken und deprimirend zu klingen. (Wo von sich viele deutsche Autoren, mal eine Scheibe abschneiden könnten) . Fest steht einer für jedes alter geeignet, aber ich würde es trotzdem erst Menschen in die Hand drücken die über 15 sind und sich einigermaßen für Politik und Nachrichten der Welt interessieren.

Lesung: http://www.youtube.com/watch?v=vk0B0RQ0I3g

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s